Über Robostrike

Das Konzept unseres kostenlosen Online-Spiels

Robostrike ist ein actionreiches Taktikspiel (kostenlos und Multiplayer), das Roboter gegeneinander kämpfen lässt, die in Echtzeit von 1-8 Spielern gesteuert werden. Du kannst Deine eigenen Spielpläne kreieren und sie mit anderen Spielern unserer Online-Community teilen. 
In dieser Internet-Version (webgame), kannst Du verschiedene Spielmodi wählen:

Die Registrierung zum Spielen ist kostenlos aber Du kannst auch spielen, ohne Dich zu registrieren. Oder lies ein paar Tipps zum Spiel und lerne die grundlegenden Regeln.

Credits Robostrike wurde 2001 entwickelt. Das ist eine lange Zeit für ein kostenloses Spiel im Internet und wir verdanken das der Loyalität der vielen Spieler, die uns geholfen haben, diese Community aufzubauen. Robostrike hat mittlerweile eine Geschichte, die es wert ist, erzählt zu werden... (weiterlesen)

Wie alles begann mit unserem kostenlosen Online-Spiel

Das Projekt Robostrike hat fand seinen Ursprung in Nantes, Frankreich, im Sommer 2001 in einem Chat zwischen Bill, Tchitch und Chris - drei passionierten Freunden aus den Bereichen Computer und neuen Technologien. Zu dieser Zeit war Flash / Shockwave eine kleine technische Revolution. Flash brachte dem Web nicht nur neue Grafik-, Sound- und Animationsmöglichkeiten, sondern führte auch völlig neue Programmiermöglichteiten für Entwickler ein - und all das bei kleinen Dateigrößen. Speziell ab Version 4 bietete Macromedia Flash eine echte Programmier-Umgebung für Actionscript, die auch eine vollwertige bidirektionale Kommunikation zwischen Client und Server ermöglichte (HTML war zu dieser Zeit auf einfache Anfragen-Antworten beschränkt). Dies eröffnete viele neue Möglichkeiten. Wie wäre es mit einem neuen Multiplayer Flash-Spiel, das es so noch nicht im Internet gab?

Zur gleichen Zeit nahm auch eine andere Art von Spiel Gestalt an: Der weltweite Wettbewerb Flashforward. Jedes Jahr wurden auf diesem Festival die besten Flash-Entwicklungen in verschiedenen Kategorien prämiert und eine der Kategorien war "online games" ....  :)
Robostrike zu entwickeln war immer ein Hobby für uns. Aber warum sollten wir nicht auch unser Glück in diesem Wettbewerb versuchen?

Die Wahl eines Taktik-Spiels

Einfache Flash Spiele (auch Casual Games genannt) sind nicht sehr interessant für eine Client-Server-Entwicklung. Auf der anderen Seite wäre ein Multiplayer Echtzeit Taktik-Spiel eine echte Herausforderung ohne viele Äquivalente im Internet zu dieser Zeit.

Selbst heute sind kostenlose Online Multiplayer-Spiele, die 100% in Flash entwickelt wurden und keinen Download benötigen immer noch selten. Wir hatten immer noch das passende Konzept zu finden. Also suchten wir nach einem Taktik-Spiel mit Langzeit-Motivation, das aber auch ein gewisses Maß an Echtzeit-Aktivität mitbrachte (eben nicht Schach-mäßig). Da kamen wir auf die Idee, das excellente Spiel Roborally von Richard Garfield (Verlag damals war Wizard of the Coast, heute jedoch Avalon Hill) fürs Internet zu portieren. Unser erster Schritt war, den Herausgeber nach einer offiziellen Autorisierung für die Umsetzung zu fragen - und los ging unsere Fahrt. Wir hatten ein Jahr, um bis zur nächsten Flashforward Anmeldung eine lauffähige Version unseres Online-Spiels zu erstellen.

Die Aufgaben hatten wir gemäß unseren jeweiligen Kompetenzen verteilt. Tchitch hatte Erfahrungen mit Java und begann die Entwicklung des Servers mit Tomcat. Chris nahm sich, mit seiner Erfahrung in Flash, das Game-Interface vor, also alles was für den Spieler sichtbar sein sollte. Bill hatte andere Neigungen und übernahm den ersten Aufbau der Website und das Hosting.

Die ersten Schritte eines Multiplayer online games

Chris' Erfahrungen mit Flash beschränkten sich auf Animationen  – komplexe, aber mit nur sehr wenig Programmierung. Also musste er sich zunächst einmal Actionscript aneignen, der Programmiersprache für Flashapplikationen. Ein Multiplayer-Spiel wie Robostrike besteht aus ein paar tausend Zeilen Code und vergleichsweise wenigen Grafiken. Außerdem muss es perfect optimiert werden, damit es auf jedem Computer läuft, unabhängig vom Browser, Betriebssystem oder der Internetverbindung des Spielers. Wie jeder gute Hoppy-Entwickler, entschied sich Chris, zum Einstieg in Actionscript ein erstes kostenloses Spielchen anzugehen: Das weltbekannte TChris ;) ... vielleicht besser bekannt unter dem Originalnamen Tetris.
TChris ist immer noch verfügbar als Tetris-ähnliches free game ohne Download oder als kostenloses Tetris-Spiel zum Downloaden.

Nach dieser kurzen Aufwärmphase kam die Zeit der ersten Robostrike Versionen. Zum Angucken gibt es noch ein erstes Modell des Roboter Kampfspiels von 2001 und die allerersten Roboterbewegungen, dargestellt als Pfeile.

Zum Glück haben sich die Dinge seit damals ein kleines bisschen weiterentwickelt ;)

Genau zu der Zeit erhalten wir die negative Reaktion des Autos von Roborally, der es als sein Prinzip ansieht, aus Roborally kein Videospiel zu machen. Also sind wir gezwungen, unsere Pläne zu revidieren und denken uns ein komplett neues Spielprinzip aus. Nach vielen Versuchen und Verfeinerungen, haben wir Anfang 2002 die meisten der noch heute verwendeten Regeln entwickelt. Von Roborally behalten wir nur das Thema eines Roboterkampfes bei. Es zeigt sich, daß das sogar gut ist, denn die Regeln des Brettspiels sind für eher Echtzeit-basierte und Multiplayer-orientierte Interaktionen (worauf wir ja hinaus wollen) eher ungeeignet.

 dann

Im Mai 2002 geht Robostrike das erste mal online. Diese Version existiert auch noch als Freeware-Spiel zum Download, aber nur für den Archiv-Gedanken und die Neugierigen, denn es funktioniert nicht mehr richtig.

Diese erste Version des Multiplayer Spiels hat dann leider nicht den Erfolg, den wir uns erhofft haben. Einige Monate lang, sind wir mit einer Serie technischer Probleme konfontriert, die mit der Java Server-Entwicklung unter Tomcat zu tun haben; Totalabstürze nach jedem Update. Trotz all unserer Bemühungen, schaffen wir es nicht, den Server zu stabilisieren. In der Zwichenzeit bleibt Tchitch aufgrund seiner beruflichen Verpflichtungen auch keine Wahl mehr, als das Projekt im Juni 2003 zu verlassen.

Der Server gecrashed, das Spiel nicht funktionierenr, sieht es so aus, als ob all die Entwicklungszeit für die Tonne gewesen wäre!!! Auch wenn Chris die Entscheidung von Tchitch versteht und respektiert, ist er selbst nicht bereit, so kurz vor dem Ziel aufzugeben.

     Aber wie könnte er alleine unseren Robotern helfen, die Wüste zu durchqueren ... ?
 

Eine neue Hoffnung

Chris ruft Bill zuhilfe. Der hatte das Projekt von Anfang an verfolgt, war aber nicht in der Lage, viel Zeit zu investieren. Da macht eine große Möglichkeit auf sich aufmerksam: Microsoft veröffentlicht das .Net Framework und Bill möchte diese Technologie unbedingt ausprobieren. Robostrike wird seine Spielwiese dafür.

Aus dem Java-Code entwickelt Bill innerhalb von zwei Monaten einen neuen Game-Server in der Programmiersprache C#. Große Teile des Client-Server-Protokolls werden bei der Gelegenheit  überarbeitet und sowohl die Sicherheit der Kommunikation als auch die Datenablage werden deutlich verbessert. Die Multiplayer Gameserver Engine wird im August 2003 auf eine neue Hardware beim französichen Hosting-Provider Oceanet Technology installiert. Die Hardware ist zwar teuer, aber wie werden davon viele Jahre profitieren, auch dank des kostenlosen Hostings von Oceanet Technology, die ebenfalls die .Net Technologie ausprobieren wollen.
Daher richten wir unseren speziellen Dank an Pierre Voillet und Bruno Grimaud für diese nette Hilfe.

In der Zwichenzeit erhält das Spiel auch ein neues Aussehen, veröffentlicht im September 2003

Alle Tests sind positiv verlaufen, der neue Server läuft perfekt und Robostrike kann endlich durchstarten. Aufgrund der Neuerung, ein Multiplayer Spiel ohne Download zu ermöglichen (und nach ein paar Ausbesserungen hier und da) ist Robostrike nun auf dem Weg zum Erfolg.

Der Krieg um die Referenzierung von Flash-Seiten

Wie kommt man from Himmel in die Hölle? Probiert gOOgle!

Der Erfolg von Robostrike beruht allein auf dem Interess an dem Spiel selbst und an seiner Online Community, nicht auf der Optimierung für Suchmaschinen. Tja und mit dem Erreichen von 75% Marktanteilen bei den Suchmaschinen verdrängt Google dann nach und nach Robostrike und viele andere Flash Websites in die verborgenen Gassen des Webs. Google's Suchergebnisse basieren auf einem ausgefeilten Algorithmus, der bei textlastigen Webseiten besonders gut funktioniert, aber blind ist für komplexen Flash-Code.  Dieser Effekt wird noch verstärkt durch technische Probleme im November 2005, die zu einer kompletten Löschung  Robostrike's aus dem Google Index führen... Was Google macht ist im Allgemeinen sehr gut, mit all ihren frei verfügbaren Applikationen. Aber bezüglich Flash Websited gleicht es einer Massenvernichtung ... Wir wurden buchstäblich ausradiert.

Nach einem Festplattendefekt im April 2007 erkennen wir auch, daß die Serverhardwäre eine limitierte Lebensspanne von vier Jahren besitzt. Bill und Chris investieren wieder einmal in eine neue Machine... Kostenlose Spiel können wirklich sehr kostspielig werden ;)
Um in der Google Web Ära zu überleben, benötigen wir Inhalte in Textform. Soweit so gut, also installieren wir auf der neuen Hardware auch ein HTML-basiertes Forum (yetanotherforum). Nun kann sich die Spieler Community austauschen, und das bietet auch noch viele weitere Features, verglichen mit der vorherigen Flash-Version.
Im Dezember 2007 erhält das Spiel erneut ein optisches Update und ein System, um eigene Spielpläne zu veröffentlichen. Damit können Spieler nun ihre eigenen Kreationen mit anderen teilen.



In den folgenden 2 Jahren wird Robostrike kaum noch weitere Neuerungen erhalten. Solange bis Dharokan auf der Bildfläche erscheint...

Robostrike’s Glanzzeit

Das Jahr 2004 wird zu einem Meilenstein in der Geschichte von Robostrike mit 450.000 Besuchen und durchschnittlich 1.700 Besuchen am Tag. Unglücklicherweise schaffte es das Spiel nicht zu Flashforward. Wir haben nie auch nur das kleinste Feedback auf unsere Einreichung bekommen oder auch nur einen Hinweis zu den Auswahlkriterien. Diese Wettbewerb, bei dem Web-Agenturen sich selbst beweihräuchern, scheint eine geschlossene Gesellschaft von etablierten Firmen in dem Sektor zu sein, mit wenig Platz für Hobbyisten...

Wie auch immer, im April 2004 werden unsere Mühen endlich bemerkt. Viele Spieler benachrichtigen uns, daß das beliebte französiche Magazin “Science&Vie Micro” (SVM) gerade einen halbseitigen Artikel voll des Lobs über uns veröffentlich hat. Sie sprechen von Robostrike mit Bergriffen wie "Flash Game Wunder" und verleihen uns 5 von 5 Sterne in Ihrem Allzeit-Webguid (PDF des Orginal-Artikels auf Französisch)

Dieser Artikel führt zu einem Höchststand von 7.715 Besuchern am dem Tag seiner Veröffentlichung (siehe Grafik unten). Der Server lief auf Hochtouren ;)

Die Gemeinschaft der Spieler wächst weiter mit der nächsten Veröffentlichung im Mai 2004, wombei wir erstmals ein spiel-internes Forum und die Übersetzung des Spiels in viele Sprachen einführen.




Vielen Dank für ihre Übersetzungen an Pyra (Deutsch), Rote Baron und Dragoo (Spanisch), Xrobot (Portugiesisch), Sitka (Niederländisch) und Leleft (Italienisch).
 

 

Aber unerwarteterweise wächst auch die Bedrohung durch den starken Erfolg von Google ...
 

2010 Robostrike ist zurück

Im September 2009 bietet uns Dharokan (der schon viele Jahre RS Moderator ist und auch diese Übersetzung hier schreibt) an, uns beim Weiterentwickeln des Spiels und der Spielgrafiken zu helfen. Seine ersten Entwürfe zeigen interessante Möglichkeiten für Verbesserungen.

Trotzdem ist neben den eigentlichen Grafiken viel Arbeit nötig, da ein solches Design auch Updates und Optimierungen von großen Teilen des Actionscript Codes benötigt. Aber Dharokan hat viele Talente, und eines davon ist, die Admins Chris und Bill wieder zum Arbeiten zu motivieren ;)

Chris und Dharokan arbeiten vom Oktober 2009 bis Februar 2010 am neuen Grafikdesign für die Spielpläne und an den Animationen. Sie präsentieren eine neue Version des Spiels, die mehr als tausen Kombinationen für Farben und Hintergrund-Texturen ermöglicht.


Wir möchten Dharo für sein Mitwirken und seinen wichtigen Beitrag danken. Ohne seine Hilfe und Beharrlichkeit hätten wir diese Evolution nie vollbracht. Hier ist ein Beispiel für die Umgestaltung des beliebten Spielplans "Blitz" des Spielers Airwalk (eine kleine Vorher-Nachher-Show):


Um zu verhindern, daß die Systeme der Spieler zu stark verlangsamt werden, sind etliche Leistungstests der Programmierung und der Animationen nötig, natürlich separat in den unterschiedlichen Browsern.


 

 

 

 

 

 
Hier seht Ihr z.B. die Auswirkung eines Roboter-Explosion auf die Prozessorlast.
Weitere Verbesserungen der Animationen und Grafiken sind für die nächsten Monate geplant.... :ninja:


Dummerweise erwischt uns im März 2011, kurz nach dem Release der neuen Version erneut ein vernichtender Crash unserer Hardware. Nach 3 Jahren sind die Festplatten wieder hienüber. Dies hier war unser Gameserver :crybaby:

Das war jetzt einmal zu viel - Bill und Chris wollen nicht noch einmal in eine teure Machine investieren!

Die Hosting Technologie hat sich in den letzten Jahren jedoch start weiterentwickelt. So entscheiden sie sich, daß Robostrike auf einem VPS (Virtuel Private Server) in einer Clound Computing Umgebung umziehen soll. Diese Technologie ist von sich aus viel robuster als ein dedizierter Server weil ein VPS im Falle eines Hardwareschadens auf andere Machinen ausweichen kann. Die Hardware selbst ist absolut redundant und mit RAID 10 Festplatten ausgestattet. Nun sollten wir sicher sein vor weiteren Hardwarefehlern. Trotzdem beinhaltet dies auch sehr viel Arbeit für Bill, um die Entwicklung von der Windows .Net Umgebung auf Linux zu adaptieren und den neuen Server aufzusetzen.

  Wenn wir schon alles neu aufziehen, warum nicht auch direkt zu einer leistungsfähigeren Website wechseln und Robostrike mit den Eigenschaften eines Sozialen Netzwerks versehen? Wir wählen Drupal als unser neues CSM (Content Management System).

Das erlaubt eine umfangreiche Website mit vielen Funktionen, die auch noch erweitert und angepasst werden kann, um den Flash-Aspket von Robostrike zu integrieren. Hier noch einmal Danke an Dharokan für seine Hilfe und das Grunddesign der neuen Website.

Nach 3 Monaten harter Arbeit sind wir im Mai 2010 bereit, neu zu starten mit einem Forum und einer neuen Spiel-Website - alles auf einer gesunden Basis, die Suchmaschinen lieben werden :p

Wir haben massenhaft Ideen, wie wir das Robostrike, unser kostenloses Onlinespiel und seine Community-Aspekte weiterentwickeln können. Wenn Ihr helfen wollt, seid Ihr herzlich eingeladen an unseren Verbesserungs-Workshops (improvement workshops) teilzunehmen oder uns zu kontaktieren. Wir können natürlich nicht alles auf einmal schaffen. Daher werden sich unsere nächsten Schritte konzentrieren auf SEO (Suchmaschinenoptimierung) und auf ein neues Bewertungssystem für von Spielern veröffentlichte Spielpläne. Der Rekord von 2004 mit 7.715 Besuchen an einem Tag wartet darauf, gebrochen zuwerden. Der große Unterschied ist jedoch, daß wir heute gewappnet sind ;)