Die ersten Schritte eines Multiplayer online games

Chris' Erfahrungen mit Flash beschränkten sich auf Animationen  – komplexe, aber mit nur sehr wenig Programmierung. Also musste er sich zunächst einmal Actionscript aneignen, der Programmiersprache für Flashapplikationen. Ein Multiplayer-Spiel wie Robostrike besteht aus ein paar tausend Zeilen Code und vergleichsweise wenigen Grafiken. Außerdem muss es perfect optimiert werden, damit es auf jedem Computer läuft, unabhängig vom Browser, Betriebssystem oder der Internetverbindung des Spielers. Wie jeder gute Hoppy-Entwickler, entschied sich Chris, zum Einstieg in Actionscript ein erstes kostenloses Spielchen anzugehen: Das weltbekannte TChris ;) ... vielleicht besser bekannt unter dem Originalnamen Tetris.
TChris ist immer noch verfügbar als Tetris-ähnliches free game ohne Download oder als kostenloses Tetris-Spiel zum Downloaden.

Nach dieser kurzen Aufwärmphase kam die Zeit der ersten Robostrike Versionen. Zum Angucken gibt es noch ein erstes Modell des Roboter Kampfspiels von 2001 und die allerersten Roboterbewegungen, dargestellt als Pfeile.

Zum Glück haben sich die Dinge seit damals ein kleines bisschen weiterentwickelt ;)

Genau zu der Zeit erhalten wir die negative Reaktion des Autos von Roborally, der es als sein Prinzip ansieht, aus Roborally kein Videospiel zu machen. Also sind wir gezwungen, unsere Pläne zu revidieren und denken uns ein komplett neues Spielprinzip aus. Nach vielen Versuchen und Verfeinerungen, haben wir Anfang 2002 die meisten der noch heute verwendeten Regeln entwickelt. Von Roborally behalten wir nur das Thema eines Roboterkampfes bei. Es zeigt sich, daß das sogar gut ist, denn die Regeln des Brettspiels sind für eher Echtzeit-basierte und Multiplayer-orientierte Interaktionen (worauf wir ja hinaus wollen) eher ungeeignet.

 dann

Im Mai 2002 geht Robostrike das erste mal online. Diese Version existiert auch noch als Freeware-Spiel zum Download, aber nur für den Archiv-Gedanken und die Neugierigen, denn es funktioniert nicht mehr richtig.

Diese erste Version des Multiplayer Spiels hat dann leider nicht den Erfolg, den wir uns erhofft haben. Einige Monate lang, sind wir mit einer Serie technischer Probleme konfontriert, die mit der Java Server-Entwicklung unter Tomcat zu tun haben; Totalabstürze nach jedem Update. Trotz all unserer Bemühungen, schaffen wir es nicht, den Server zu stabilisieren. In der Zwichenzeit bleibt Tchitch aufgrund seiner beruflichen Verpflichtungen auch keine Wahl mehr, als das Projekt im Juni 2003 zu verlassen.

Der Server gecrashed, das Spiel nicht funktionierenr, sieht es so aus, als ob all die Entwicklungszeit für die Tonne gewesen wäre!!! Auch wenn Chris die Entscheidung von Tchitch versteht und respektiert, ist er selbst nicht bereit, so kurz vor dem Ziel aufzugeben.

     Aber wie könnte er alleine unseren Robotern helfen, die Wüste zu durchqueren ... ?